Der Energieausweis – Klarheit über die „zweite Miete“
Transparenz für Heiz- und Nebenkosten Ihrer Immobilie

Dena Energieausweis
Der Bedarfsbasierte Energieausweis gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV 2009).

Eingeführt wird der Energiepass in zwei Varianten: Für Gebäude mit bis zu vier Wohnungen, die vor 1978 gebaut wurden, wird der strengere „Bedarfspass“ Pflicht. Für Gebäude mit mehr Wohnungen oder jüngeren Baujahres kann der Eigentümer dagegen zwischen verbrauchs- und bedarfsorientiertem Ausweis frei wählen. Der „Verbrauchspass" ist kostengünstiger, liefert allerdings keine Erkenntnisse darüber, was den Energieverbrauch beim untersuchten Gebäude verursacht. Die Laufzeit der Energieausweise beträgt jeweils zehn Jahre.

Laut Energiesparverordnung (EnEV 2007) müssen Vermieter bzw. Eigentümer bei jedem neu abgeschlossenen Miet- und Kaufvertrag einen Energiepass für dieses Objekt vorlegen. Hier wird schwarz auf weiß dokumentiert, in welchem Zustand sich sowohl die Gebäudehülle als auch einzelne Bauteile befinden.
Ziel der Energieeinsparverordnung soll die Verminderung der Belastung der Umwelt mit CO2 sein.

Mit dem Inkrafttreten der Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) am 1.Oktober 2007 wird der Energieausweis für Bestandsgebäude ab 1. Juli 2008 schrittweise Pflicht. Bei Vermietung, Verpachtung oder Verkauf sind für Wohngebäude, die bis 1965 fertig gestellt worden sind, Energieausweise ab dem 1. Juli 2008 und für jüngere Wohngebäude ab dem 1. Januar 2009 verpflichtend auszustellen. Die Ausweispflicht für Nichtwohngebäude gilt ab dem 1. Juli 2009. In öffentlichen Gebäuden mit mehr als 1.000 Quadratmetern Nutzfläche muss dann ein Energieausweis gut sichtbar angebracht werden. Für Neubauten wurde der Energieausweis bereits im Jahr 2002 eingeführt. (Quelle: dena)
 
Unsere CO2SPARHAUS Baugutachter checken Ihr Gebäude nach unterschiedlichen Kriterien:

Erhöhte Anforderungen an die Dämmung im Dach- und Deckenbereich

Fenster mit Einfachverglasung sind nicht mehr zulässig

Dämmung von Rohrleitungen und Anlagenteilen

Wechseln von alten Heizkesseln und Einbau von Regelungstechnik, die dem
     allgemeinen Stand der Technik entspricht.

Außerdem werden in dem Dokument die Heiz- und Warmwasserkosten der Immobilie transparent gemacht.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem CO2SPARHAUS Berater - er wird gern für Sie den für Ihre Immobilie optimalen Energieausweis ausstellen.

Sanieren Sie jetzt mit staatlicher Förderung und profitieren Sie langfristig von den Vorteilen:

Wertsteigerung Ihrer Immobilie für Verkauf oder Vermietung

Beste energetische Beurteilung im Energieausweis

Transparenz über die „zweite Miete“, die Nebenkosten

Angenehmes Klima im Haus durch optimale Wärmedämmung

Energieeinsparung durch kontrollierte Wärmerückgewinnung

Geringe Heizkosten durch eine moderne Heizungsanlage

Welche Gebäude benötigen wann welchen Energieausweis
     Diese Regeln gelten nur bei einer Neuvermietung, Neuverpachtung, Leasing und Verkauf.

Neubau:
bedarfsorientierter Energieausweis ab sofort

Häuser nach umfassender Sanierung (mehr als 50 Prozent der Gebäudehülle wurde verändert) und/oder Modernisierung mit öffentlichen Mitteln:
bedarfsorientierter Energieausweis ab sofort

Häuser mit bis zu vier Wohnungen, die vor 1965 errichtet wurden:
bedarfsorientierter Energieausweis ab 1. Juli 2008

Häuser mit bis zu vier Wohnungen, die nach 1965 bis Ende 1977 errichtet wurden: bedarfsorientierter Energieausweis ab 1. Januar 2009

Download:
 
  dena-Energiepass V2
 

Thermografie für die Baumaßnahmen mit CO2SPARHAUS

Sanieren oder Modernisieren?
Ihr Weg zu CO2SPARHAUS – hier erfahren Sie alles über unsere Energieberatung und unser Leistungsspektrum bei der Erarbeitung des energetischen Sanierungs- und Fördermittelkonzepts sowie bei Planung, Umsetzung und Qualitätskontrolle der Baumaßnahmen!
 

>> Was ist CO2
>> Showroom
 

 Druckversion

Bestellung

Ob CO2SPARHAUS Premium-Angebot, Begleiter-Angebot oder Einzelleistungen: hier gibt's mit nur einem Klick die
>> Terminvereinbarung
>> Bestellung

Modernisierung

Sanieren? Modernisieren? Rechnen Sie nach!
>> Modernisierungsrechner
>> Fördermittelratgeber
>> PumpenCheck

Energierechner

Selbst nachgerechnet:
>> QuickCheck
      Energieverbrauch
>> HeizCheck

Wirtschaftlichkeit

Beispiele und Kosten für eine
ökologisch sinnvolle Sanierung
>> Beispielobjekte

Aktuelles

Aktuelle Veröffentlichungen für Sie zusammengestellt
>> Presseartikel

ImpressumKontaktSitemapAGB
CO2Sparhaus